Im Jahre 1937 erhielt Herr Paul Metasch eine Gewerbegenehmigung mit Ausschanklizenz sowie die Erlaubnis Zum "Ausspannen und Krippensetzen" von Zugtieren. Ferner wurde auch die Genehmigung "zur Veranstaltung öffentlicher Tanzmusiken und [...] Singspielen, Gesangs- und deklamatorischen Vorträgen" ereilt.

In den letzten Kriegstagen 1945 zerstörte ein Feuer große Teile des Gebäudes, welcher Armee die Brandstifter angehörten und aus welchem Grund sie das Feuer legten ist nicht bekannt. Leider wurden dabei nahezu alle wichtigen Dokumente vernichtet. 

Anfang der achtziger Jahre übernahm Dieter Metasch die Wirtschaft und führte sie bis zum Jahr 2006.

Nach vierjähriger Pause, am 21. März 2010, wagten schließlich Anette Taschke und Björn Bierich als Pächter den Neuanfang. Dieser wurde mit einer zünftigen Feier begangen, es waren mehrere hundert Gäste anwesend.

Wenn wir jetzt, fast sieben Jahre nach der Eröffnung ein Fazit ziehen, dann können wir sagen, wir sind auf dem richtigen Weg. Unsere Gasträume sind gut besucht und unsere Speisen und Getränke schmecken den meisten unserer Gäste. Auch unser angebotener Partyservice wird sehr gut angenommen.

Zu unseren jährlichen Festen, ob unsere Jahresfeiern oder unsere „Himmelfahrt und Kinderfeste“ sind uns unsere Gäste  stets treu, selbst wenn der Wettergott es anders sieht.

Zu unserem jährlichen Weihnachtsmarkt am vierten Advent kommen auch viele Gäste mit ihren Kindern, da am späten Nachmittag der Weihnachtsmann einen festen Termin bei uns hat. 

Am 31. Dezember 2016 gab Björn Bierich die Teilhaberschaft an der Guten Laune auf und Annette Taschke wurde damit zur alleinigen Pächterin.

         
         
         
   
       

© Andreas Stein