Über uns

Im Jahre 1937 erhielt Herr Paul Metasch eine Gewerbegenehmigung mit Ausschanklizenz sowie die Erlaubnis zum „Ausspannen und Krippensetzen“ von Zugtieren. Ferner wurde auch die Genehmigung „zur Veranstaltung öffentlicher Tanzmusiken und […] von Singspielen, Gesangs- und deklamatorischen Vorträgen“ erteilt.

In den letzten Kriegstagen 1945 zerstörte ein Feuer große Teile des Gebäudes. Welcher Armee die Brandstifter angehörten und aus welchem Grund sie das Feuer legten ist nicht bekannt. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Anfang der achtziger Jahre übernahm Dieter Metasch die Wirtschaft und führte sie bis zum Jahr 2009.

Nach einjähriger Pause wagten schließlich Annette Taschke und Björn Bierich als Pächter den Neuanfang.